ALLES IST IN DIR. Wie du zu glasklarer Klarheit kommst.

ALLES IST IN DIR.

 

Stellst du dir auch ab und an die Frage:

und was nun? Wie weiter?

 

Die Gegen-Frage, die mir am meisten weiterhilft,

um in die Klarheit zu kommen und

Entscheidungen zu treffen, ist folgende:

 

 

 

"Wenn ich wüsste, dass ich es schon weiß -

abgesehen davon, dass ich es sowieso schon weiß,

weil ich alles in mir habe -

würde ich.....dieses tun, so entscheiden,...."

 

Und dann setze ich mich hin...

und sinke ganz bewusst ganz tief in mich rein.

So, dass ich ganz und gar verbunden bin mit mir, meinem Herz, meinem Körper, meiner Intuition.

In mein gesamtes Sein hinein. Und hier ist tatsächlich alles. Völlig klar.

 

Und dann nehme ich das, was kommt, denn hier brauch ich nie zu suchen, wenn die Frage klar ist.

Etwas kommt immer. Je klarer die Frage, umso klarer die Antwort. Und das stimmt dann für mich.

Für jede Zelle, jeden Atemzug, für mein Herz und meine Seele, mein Sein.

 

Darauf kann ich mich verlassen und daran hab ich mich immer wieder erinnert.

In dunklen, in erschöpfenden, in ratlosen Zeiten.

 

Auch wenn es für "außen" nicht immer verständlich ist:

Diese innere Klarheit gibt eine unumstößliche Sicherheit, einen Halt, der mit nichts im Außen vergleichbar ist. Kein Freund, keine Familie, kein Partner. Denn sie kommt von der ureigensten inneren Weisheit, der eigenen wahren Natur, der Homebase, oder wie immer du's bezeichnen magst.

 

 

Sag bloß,

diesen Zugang kennst du nicht!?

Aber klar doch.

Ganz bestimmt.

Mag sein, dass sich andere Mechanismen darüber gelegt haben

im Laufe deiner Erlebnisse und Schlussfolgerungen.

Aber der Zugang ist da.

 

Möchtest du, dass ich ihn dir zeige?

 

Lade dir dein Mini-Handbuch herunter: "Rescue - 5 Schritte zu innerer Klarheit"!

 

Oder, du fängst einfach an zu schreiben. "Journaling".

Du schreibst drauflos und wenn du nicht weißt was du schreiben sollst schreibst du: - ich weiß nicht was ich schreiben soll - usw... und irgendwann kommen Sätze, die du noch nicht kennst, die nicht aus deinem Kopf kommen, sondern woanders her.

Dann, wenn du nicht mehr weißt, was das nächste Wort sein wird, dann hast du "deine Quelle" angezapft.

 

Lass dich überraschen!

Also, was war DEINE Frage? 

Wunderschönen Wunschtag in glasklarer Klarheit und tiefem Vertrauen wünscht dir

 

Herzlichst, Esther 💕

Kommentar schreiben

Kommentare: 0