DER ENERGIEVERLUST - und die Rückgewinnung


Der Ursprungs-Zustand

Ursprünglich kommen wir als "Einheit" zur Welt.

Unser Denken, Fühlen und Handeln ist im Körperempfinden integriert und

wird erst später als unterschiedlichen Bewusstseins-Ebenen ausgebildet.

 

Wir orientieren uns an dem, was für uns "stimmt"

und spüren dies in unserem Körperempfinden:

an einem

 

"JA, das will ich" (leicht, groß, weit) oder

"NEIN, aufhören" (schwer, klein, eng) oder 

"WEDER-NOCH" - einem neutralen Zustand.


Entstehung von Automatismen

Unser Gehirn ist bestrebt einen energiesparenden Normal-Modus beizubehalten.

 

➡️ 1) Ungewohnte Stress-Situationen versetzen es in einen Alarmzustand, den es ehest möglich zu beenden sucht:

 

Einerseits kann ein damit ausgelöster Angst-Zustand im Körper die Bildung neuer Verbindungen im Gehirn initiieren.

Andererseits übernehmen wir dafür auch Verhaltensweisen aus unserer Umgebung: wir passen uns an.

 

➡️ 2) Beides führt langfristig zu einer Abspaltung aus unserer Einheit, weil die Diskrepanz zwischen den äußeren Erwartungen und unserer inneren Wahrheit für niemanden von uns auf Dauer erträglich ist. 

 

Wenn ähnliche Impulse nun unser Hirn erreichen, wählt es die schon einmal als hilfreich erwiesene Verbindungen, um aus dem Alarmzustand wieder in den Normal-Modus zu gelangen. 

Ein Automatismus ist im Entstehen.

 


Der 3fache Verlust

Die - solange wir von anderen abhängig sind - überlebensnotwendige Erwartungs-Erfüllung verursacht einen

3-fachen Energie-Verlust:

 

➡️ 1) Verlust des inneren Antriebs: BEGEISTERUNG

 

➡️ 2) Energie für die Anspannung, die wir für die Abspaltung benötigen (Hauptzonen: Schulter-Nacken-Bereich, Solar-Plexus-Bereich, Unterer-Rücken-Becken-Bereich)

 

➡️ 3) Energie für Erwartungs-Erfüllung: zu guter letzt müssen wir noch die Energie aufbringen, etwas zu tun, was wir im Grunde nicht gewillt sind zu tun.


Die Energie-Rückgewinnung

Um die Energie wieder für sich zurückzugewinnen und die Verbindung zum inneren Kompass wieder herzustellen, ist ein Rückbesinnen auf den „Ursprungszustand“ nötig.

 

Dies geschieht in umgekehrter Reihenfolge, wie der Verlust vonstatten geht.

 

✅ Fokus der Aufmerksamkeit von außen nach innen, auf das KÖRPEREMPFINDEN

 

✅ Auflösung der Abtrennung durch ENTSPANNUNG im DENKEN, HANDELN, FÜHLEN

 

✅ Verbindung mit der eigenen, inneren Energiequelle und Orientierung: BEGEISTERUNG

Und darauf ausgerichtetes Denken, Fühlen und Handeln


Ich bin Esther Hörl,

 

Vermittlerin zwischen innen und außen, Hirn und Herz, Geist und Körper, Spirit und Materie.

Ich sehe Menschen, wie sie ursprünglich gemeint sind und helfe ihnen, sich wieder mit Ihrem Wesenskern zu verbinden.

 

Dort finden sie die Antwort auf all ihre Fragen. Und ihr Glück.

 


KONTAKT      NEWSLETTER       FACEBOOK       INSTAGRAM